2. Nord-West-Schau der DSN in Wüsting

Mutter und Sohn siegten in Wüsting: Beelke (v. Arko) und ihr Torres-Sohn Thor (Foto: U. Allers)

Wie die Mutter, so der Sohn

Am Sonntag, den 26. August fand auf den „LandTagen Nord“ in Wüsting die 2. „Nord-West-Schau“ der DSN (Deutsches Schwarzbuntes Niederungsrind) statt. Rund 30 Kühe, 20 Jungrinder und 8 Bullen präsentierten sich dem Publikum und den beiden Preisrichtern Nico Hoohhiemster aus Reduzum in den Niederlanden und Dennis Havemann aus Friedrichsfehn im Ammerland.

Beste Kuh der Abteilung „Rückkreuzung“ wurde die erstlaktierende Torres-Tochter Jose von der Grotjohann-Holtheide-Behner GbR aus Berge-Grafeld im Kreis Osnabrück.

Johann Christian Janshen stellte mit dem Format-Sohn Lurino den mit 5 Jahren ältesten und schwersten Bullen der DSN-Schau

Der gleiche Betrieb stellte mit drittlaktierenden und sehr großrahmigen Quentin-Tochter Josa auch die beste Jungkuh der Schau.

Siegerkuh der alten Klassen wurde die Arko-Tochter Beelke aus der Zucht von Familie Goudschaal aus Backemoor. Die milchtypische und noch sehr jugendlich wirkende Siebtkalbskuh bekam auch in der Grand Champion-Wahl den Zuschlag und damit den Titel der „Miss Wüsting 2018“ zugesprochen.

Ihr Sohn, der dunkel gezeichnete Torres-Sohn Thor, ebenfalls aus der Zucht von Familie Goudschaal und jetzt im Besitz Grotjohann-Holtheide-Behner GbR überzeugt mit viel Entwicklung für sein noch junges Alter und bekam damit den Titel des besten Bullen der DSN-Abteilung zugesprochen.

Weitere Sonderauszeichnungen für die Kuh mit der höchsten Lebensleistung gingen die Alex-Tochter Dorffee von Wolfgang Rump aus Hage und für die Kuh mit der höchsten Eiweißleistung an die Freerk-Tochter Judith von Johann Christian Janshen aus Spols.

Beste Euterkuh der Schau wurde die Fritz-Tochter Meggi von Jens Mennenga aus Twixlum.