1108. Auktion

Diese Ibsen-Tochter wechselte für 2.150€ den Besitzer

Preisspitze bei 3.800€

Das Wetter und die Temperaturen lassen keinen Zweifel: Der Sommer hat sich verabschiedet. Es ist Herbst geworden und die Erntearbeiten sind fast abgeschlossen. Herbstzeit ist Erntezeit und auf der Auktion konnten auch die Züchter die Früchte ihrer Zuchtarbeit einholen. Gleich sieben Mal konnte der Auktionator Heiko Oltmanns bei 3000,- € und mehr den Zuschlag den Käufern mit einem lauten Hammerschlag zuteilen. Und auch in der Preisspanne zwischen 2000,-€ und 3000,- € wurden über 43 abgekalbte Zuchtfärsen auf der jüngsten Zuchtviehauktion versteigert.

Der Durchschnittspreis für Abgekalbte lag bei 1.857€

Die Preisspitze lag bei 3.800.-€ für diesen Betrag wechselte die Katalognummer 113 von Familie Kleemann, Burhafe den Besitzer. Bei den Bullen lag der heute erzielte Höchstpreis bei 2.300,- € für die Kat.-Nr.7.

Damit war diese Verkaufsveranstaltung für zahlreiche Schwarzbuntzüchter sehr erfolgreich. Käufer aus Belgien und den Niederlanden wie auch aus Südwestdeutschland und der hiesigen Region bestätigten mehrfach die herausragende Qualität der Verkaufstiere.

Die Durchschnittspreise

 

1108. Auktion

6. Oktober 2020

1107. Auktion

9. September 2020

Differenz

Zuchtbullen

1.529,-€

1.568,-€

- 38,- €

HB-Färsen (abgekalbt)

1.857,-€

1.726,-€ +131,- €

Die nächste Auktion findet am Dienstag, den 10. November in Leer statt. Meldeschluss für die Auktion ist Montag, der 19. Oktober.